Mittwoch, 19. Dezember 2018

Von Panik zur Idee

Mir ist es dieses Jahr tatsächlich  passiert, dass ich zu wenig Weihnachtskarten hatte. Irgendwie hatte ich Spaß daran gefunden, dass mein neuer Etikettendrucker so schnell Adressetiketten rausspuckt, dass ich wirklich alle Freunde, Familie, Kunden, Team-Mitglieder und Kollegen aufgelistet hatte und meine schönen Etiketten raus gelassen hatte.

Gewöhnlich habe ich immer zu viele Karten. Das Basteln macht ja schließlich Spaß und ich möchte auch euch zeigen, was man alles mit den tollen Produkten machen kann.

Aber dieses Jahr war ich fleißig im mein "Schreib-Modus" und plötzlich greife ich in die Leere. Panik. Ich war nicht mehr in meinem Kreativ-Modus und schon gar nicht mehr auf Weihnachtsbasteln, da ich schon lange alles für Sale-A-Bration vorbereite.

Wo sind meine Weihnachtspapiere? Habe ich noch welche? Ach gut - Von Hüttenromantik ist noch was da. Oh - das hat aber Vanille Pur, statt Flüsterweiß... Welches Band habe ich in Vanille Pur?


Schnell noch zwei Stempelsets aus dem Regal geholt, und angefangen zum Stempeln. Dann festgestellt, dass meine Karte bisschen nackig aussieht und das Band hat auch noch Gold-streifen, also sollte da noch ein wenig Gold auf die Karte... Wo ist bloß meiner Stanze Zierzweig?


Was liebe ich diese Glue-Dots! Die sind eine große Hilfe, wenn man schnell viele kleine Teile kleben möchte.


Und so sahen meine Karten dann aus. Jeder ein bisschen anders - ich mag nicht in Serie arbeiten. Aber ich war froh, dass ich die Karten so schnell fertig bekommen hatte, schließlich mussten sie noch zur Post in der Hoffnung, dass sie noch vor Weihnachten ankommen.

Und nein. Ich arbeite normalerweise nicht so planlos. Üblicherweise entsteht eine Idee, die ich ausprobieren möchte und ich plane schon vorher, was ich machen möchte. In aller Ruhe und ohne Panik.

Im diesen Sinne wünsche ich euch noch schöne Vorweihnachtszeit - bei mir kommt nicht mehr viel Weihnachtspostings hier - Morgen ist wieder ein Bloghop mit Sale-A-Bration und Frühjahrskatalog. Schaut mal vorbei!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die, von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://stampwithscraproomboom.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)

Du hast die Möglichkeit einen anonymen Kommentar zu hinterlassen.