Samstag, 9. April 2016

Rettet die Geburtstagspost

Shannon West hat eine Aktion ins Leben gerufen, die ich einfach mega toll finde … wir bringen die Geburtstagskarten zurück. Du hast mit Sicherheit auch schon von der tollen Aktion von ihr gehört.

Nochmal kurz zur Erklärung:

Durch Facebook, E-Mails und Whats App schickt jeder nur einen kurzen Gruß, selbst anrufen ist ja total aus der Mode gekommen. Aber um ehrlich zu sein, sind diese Glückwünsche doch sehr unpersönlich - oder?!

Persönliche Kontakte bleiben auf der Strecke und die Geburtstagskarte stirbt langsam aus.Wer freut sich nicht, an seinem Geburtstag den Briefkasten zu öffnen und darin persönliche Grüße zu finden!Shannon West aus dem Stampin’ Up! Headquarter in Utah (USA) hat eine Aktion zur Rettung der Geburtstagskarten in die Welt gerufen (#imbringingbirthdaysback). 

Ich persönlich finde Shannon´s Idee einfach zauberhaft und wie man merkt findet sie immer mehr Anhänger. Sie selbst kommt mit dem Karten schreiben gar nicht mehr hinterher. Ich habe selbst schon letztes Jahr meine Freunden, Bekannten und Kundinnen selbst gestaltete Karten geschickt. Viele Demos haben auch dieses Jahr angeboten, jeden, der eine Karte haben möchte, eine auch zu schicken. So weit will ich persönlich nicht gehen, sondern bleibe bei den alten. Was bei mir neu ist - habe ich mir auch diesen Stempel gekauft, um zu erinnern, dass eine Geburtstagskarte doch Freude bringt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen