Freitag, 3. Oktober 2014

Klassische Weihnacht ganz glänzend und Neues von Mix-Marker

Diese Karte habe ich eigentlich bei Michele gefunden. Allerdings hat sie kein Glitzerpapier verwendet und hat ein wenig anders gearbeitet als ich, aber die Grundidee kommt von ihr.

Hier habe ich zuerst mit schwarzen StanzOn tinte auf Klarsichtsfolie gestempelt und dann auf Hinterseite der Folie mit Mix-Markern gefärbt. Warum so kompliziert? Ganz einfach: Um Farbe auf der Klarsichtsfolie zu bringen benötigt man Farbe mit Alkoholbasis. Also daher StanzOn Tinte. Aber wenn man mit Mix-Markern dann drüber färbt, verschmiert die Farbe, also muss man die Farbe auf der Rückseite bringen - was man aber nicht weiß, wenn man die Karte anschaut.

Um den Klarsichtfolie auf Glitzerpapier zu kleben und auch den Rahmen auf Klarsichtsfolie nimmt man am besten den flüssigen Tombow Kleber. Es braucht zwar ein wenig um zu trocknen, aber es hebt fest.


Neues von Mix-Marker

Bis jetzt haben wir immer empfohlen, den Memento schwarz Stempelkissen mit den Mix-Markern zu verwenden, sodass der Stempelabdruck sich nicht verschmiert. Sie lassen sich aber auch gut mit den unten aufgeführten klassischen Stempelkissen verwenden. Beachtet bitte, dass nicht aufgeführte Farben schnell verschmieren und daher nicht zur Verwendung mit den Stampin’ Up! Mix-Markern empfohlen werden. Bitte denkt auch daran, dass ihr die besten Farbverläufe erzielt, wenn ihr flüsterweißen Farbkarton verwendet und das Stempelmotiv vollständig getrocknet ist.

Klassische Stempelkissen:
Altrosé
Aquamarin
Blauregen
Calypso
Curry-Gelb
Farngrün
Gartengrün
Grünbraun
Himmelblau
Honiggelb
Jade
Kandiszucker
Kirschblüte
Kürbisgelb
Lagunenblau
Mandarinorange
Olivgrün
Orangentraum
Osterglocke
Ozeanblau
Pistazie
Safrangelb
Saharasand
Savanne
Schiefergrau
Türkis
Wasabigrün
Wassermelone
Zartrosa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen